Ihr Oberbürgermeister für Pforzheim.

Vorstellung meines Programms bei der Interessensgemeinschaft Wilferdinger Höhe.

Die Interessensgemeinschaft Wilferdinger Höhe ist ein eingetragener Verein, der es sich zur Aufgabe macht, einen einheitlichen Auftritt und eine zentrale Öffentlichkeitsarbeit für Unternehmen herzustellen, die im Gewerbegebiet auf der Wilferdinger Höhe beheimatet sind. Bei regelmäßigen Frühstücken treffen sich die Vereinsmitglieder, um über aktuelle Vereinsthemen zu sprechen und auch externe Personen sprechen zu lassen. Heute konnte ich als OB-Kandidat meine Ansichten und mein Programm für meine Kandidatur vorstellen.

Wir stehen zur Wilferdinger Höhe als wichtigstes Gewerbegebiet unserer Stadt und haben es uns zu einem wichtigen Ziel gemacht, weitere Gewerbestandorte mit unterschiedlichen Ausrichtungen zu entwickeln, um die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Pforzheim weiter auszubauen und der kräftigen Nachfrage nach Gewerbeflächen nachkommen zu können.

Kandidatenvorstellung bei den Rotary-Clubs.

Neben den offiziellen Kandidatenvorstellungen der Stadt Pforzheim gibt es noch eine Reihe von weiteren Vorstellungsterminen, die wir mit unterschiedlicher Besetzung in einem wahren Marathon absolvieren. Gestern waren die drei Rotary-Clubs in Pforzheim, der Rotary Club Pforzheim, Rotary Club Pforzheim-Schloßberg und Rotary Club Pforzheim-Schwarzwald an der Reihe, die eine gemeinsame Vorstellungsveranstaltung im Parkhotel organisiert hatten.

Eine gute Gelegenheit, mich gleich bei allen drei Rotary-Clubs für ihre aufopferungsvolle Arbeit im Dienste der Gesellschaft – auch und vor allem bei uns in der Region – zu bedanken.

Neue Infografik zur Arbeitslosenquote in Pforzheim.

Ein weiterer, sehr wichtiger Indikator zur wirtschaftlichen Situation in Pforzheim ist die Arbeitslosenquote. Pforzheim ist zwar immer noch landesweit der Spitzenreiter in Sachen Arbeitslosenquote, dieser Wert sinkt jedoch stetig. Und: Die Arbeitslosenquote in Pforzheim sinkt seit Jahren spürbar stärker, als die Quote des Landes. Schauen Sie sich einmal die folgende Statistik an:

Ergo: Der Arbeitsmarkt in Pforzheim ist keineswegs auf dem absteigenden Ast. Das genaue Gegenteil ist der Fall!

Eröffnung des Bäuerlichen Museums in Eutingen.

Das Bäuerliche Museum in Eutingen mit seinen gespendeten Exponaten aus der Bevölkerung ist ein eindrucksvoller Beweis, was ein bürgerliches Engagement für die Allgemeinheit – nicht nur für Eutingen sondern auch über die Stadtgrenzen hinaus – bewerkstelligen kann.

Bei meinem heutigen Besuch haben mich die 1. Vorsitzenden Elke Künkele und ihr Stellvertreter Lothar Faas über die Situation der Heimatvereins und über die Betreuung des Museums informiert. Beide hoben die gute Zusammenarbeit mit dem städtischen Kulturamt und der neuen Leiterin Frau Drescher hervor.

Bereits 30 Minuten nach Öffnung war schon eine zahlreiche Besuchergruppe aus Wurmberg im Museum und ließ sich von Frau Künkele sachkundig durch das Museum führen. Ich wünsche dem Museum weiterhin viel Erfolg bei seiner aufopferungsvollen Arbeit, das kulturhistorische Erbe Eutingens auf diese Weise der Nachwelt zu erhalten.